Details

< Vorsicht Abofalle
17.03.2015 18:20 Age: 3 yrs

Gefährliche Pakete

Paketdienste bieten meiste eine Sendungsverfolgung an, informieren per Mail, wann eine Lieferung ankommt. Kriminelle machen sich dies zu Nutze.


Eine neue Masche an gefährlichen Mails ist zu beobachten. Eine Mail kündigt die baldige Ankunft eines Paketes an. Eine freudige Überraschung, eine lang erwartete Bestellung oder ein Irrläufer? Ein Klick auf den Link in der Mail soll Klarheit bringen. Doch hinter dem Link verbirgt sich ein schädliches Programm, dass sich sogleich auf dem Rechner einnistet und mit seiner Arbeit beginnt. Wenn jetzt erst ein Licht aufgeht, dann ist es zu spät. Dann helfen nur gute Virenscanner und Experten.

Besonders gefährdert sind Empfänger, die tatsächlich eine Sendung erwarten und deshalb keinen Verdacht schöpfen, wenn scheinbar DHL oder UPS die Sendung ankündigen. Mein Tipp: Gehen Sie mit der Maus über die Absenderadresse oder den Link, natürlich OHNE zu klicken. Dann erscheint ein kleines Fenster mit der tatsächlichen Adresse, die meist irgendwo im osteuropäischen Ausland liegt. Die Inhaber der Adresse müssen dabei gar nicht unbedingt etwas mit den kriminellen Machenschaften zu tun haben. Sie wurden einfach gekapert. Oder Sie gehen auf Nummer sicher und lassen sich einfach mal überraschen, ob tatsächlich ein PAket kommt. Und die Mail? Die löschen Sie einfach.